" Es wird die Zeit kommen, da Verbrechen am Tier genauso geahndet werden wie jene am Menschen." Leonardo da Vinci (1452-1519) Maler und Naturphilosoph

Wir sind untröstlich, am 9.1.2018 sind wir davon in Kenntniss gesetzt worden, dass Omara bei ihrem Abendspaziergang am 8.1.2018 von einem Boxermischling angefallen und totgebissen wurde. Sie war eine 14 Wochen alte Hündin, die gerade mal 5 Tage bei ihrer Familie leben durfte. Wieso gibt es immer wieder solche Übergriffe von teilweise verhaltensgestörten Hunden, welche auch noch am anderen Ende der Leine unfähige Menschen haben? Wir verstehen es nicht. Ein liebevoll aufgezogener, gesunder Welpe, sein Leben wurde sinnlos ausgelöscht. Omara hatte doch ihr Leben noch vor sich. Wir sind geschockt und in Gedanken bei Familie Maaz, die genauso verzweifelt ist wie wir. Wir glauben, wenn der Hundeführerschen für alle verpflichtend ist, würden sich solche Ereignisse erübrigen. Deshalb nehmen wir dieses unsägliche Ereignis zum Anlass, uns dafür auszusprechen, dass der Hundeführerschein für alle Hundebesitzer zur Pflicht zu machen ist. Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr"; oder es wird sehr viel schwerer, einem ausgewachsenen Hund das kleine Einmaleins der Hundeknigge beizubringen. Die Praxis zeigt es fast täglich, die Tierheime sind voll von Hunden, denen eine fundierte Hundeerziehung vorenthalten wurde, oder wo die ganze Aufzucht ein Desaster war. Menschlicher Kontakt? Fehlanzeige! Artgerechte Haltung? Fehlanzeige! In dunklen Verschlägen müssen sie aufwachsen, sporadisch etwas Futter, gedankenlos in die Welt gesetzt und ungeliebt. Dann muß man diese Hundekinder ja auch noch "LOSWERDEN". Da heißt es: "Wer zuerst kommt malt zu erst" oder wer kommt und bezahlt erhält seinen Hund, ob er Ahnung von der jeweiligen Rasse hat oder deren Mischung; oder es wird zu einem Kinderspielzeug, wenn Hundi nicht mehr gebraucht wird, wird er eben entsorgt. Oder noch schlimmer; diese Hunde entwickeln sich zu Killern, welche sich genau so benehmen wie sie ge(ver)formt wurden. Nur schlechte Erfahrungen, keine Konsequenz, mitunter auch Schläge. Wir müssen nicht in Südeuropäischen Länder schauen und mit Fingern darauf zeigen, in Deutschland gibt es auch genug Elend, welchen dem besten Freund des Menschen das Leben erschwert oder noch schlimmer ruiniert. Und immer wird der Hund an den Pranger gestellt! Man bedenkt nicht, dass kein Hund als Killer auf die Welt kommt, er wird dazu gemacht. Wann wacht die Menschheit eigentlich auf, und erkennt diese Unmenschlichkeit.

S. Schlotte

"Vieleicht stünde es besser um die Welt, wenn die Menschen Maulkörbe und die Hunde Gesetze bekämen." George Bernhard Shaw (1856 - 1950) irisch-britischer Dramatiker

Project Description

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.
error: Sorry! Vorbei mit der Selbstbedienung!