Zum Geleit

"Ein Hund ist der beste Freund den man sich kaufen kann. Ein Hund ist ein Herz auf vier Beinen." Unbekannt

Lieber Peking Palasthundfreund!
Peking Palasthunde wurden schon vor mehreren Tausend Jahren als Gesellschafts- und Begleithunde gezüchtet. Er zeichnet sich durch sein Extravagantes Erscheinungsbild und einzigartigens Wesen aus, was ihn unter den etwa 400 Rassen etwas aus dem Rahmen fallen läßt. Der Pekingese ist kein Hütehund und auch kein Jagdhund, er ist ein liebenswerter Begleithund der Menschen, und hat viele Liebhaber, gerade wegen seines Erscheinungsbildes. Einen Marathonläufer kann man ihn nicht nennen, was aber nicht heißt, dass er keine Bewegung braucht. Spielen,Toben und Spaziergänge sind auch für ihn ein absolutes MUSS. Nun gibt es leider immer noch Züchter, welche nach dem obsuleten Rassestandart züchten. Sie haben sich das Ziel gesetzt, die Extreme herauszuzüchten. Soll heißen: viel zu viel Unterwolle, eine viel zu kurze Nase und eine Nasenrolle die schon fast am Sehen hindert. Und es gibt immer noch Richter, welche diese Hunde auf die oberste Stufe der Erstplazierten stellen, aus welchen Gründen auch immer. Diese armen Kreaturen können ihr Leben nicht im geringsten geniessen, wie auch?
Man muss es ganz deutlich sagen, diese Hunde sind nicht fähig mehr als 2 Runden um den Block zu laufen, und auch das nur mit Mühe & Not.
Radikale Tierschützer nennen solche Art der Zucht: QUALZUCHT.
Noch in den 50iger und 60iger Jahren des 20. Jahrhunderts sahen Pekingesen völlig anders aus. Ihnen fehlte diese Nasenrolle und das Haarkleid war bei weiten nicht so dicht. In Bildbänden & Fachbüchern aus diesen Jahren findet man Fotos, welche genau das beweisen. Wir lieben diese Rasse, und wünschen uns nichts sehnlichster, dass der Peking Palasthund endlich nach dem neuen Rassestandart gezüchtet und gerichtet wird, von allen Züchtern, und allen Richtern, egal welchen Verband sie angehören.
Lieber Hundefreund, lassen sie sich von niemanden einreden, der Pekingese ist ein Hund der die Ruhe und Bequemlichkeit liebt, auch ein Pekingese möchte Aktion & Power, wenn auch nicht in dem Maße, wie z.B. ein Terrier. Auch bei uns Menschen gibt es sportliche und weniger sportliche Menschen. Für die weniger sportlichen Menschen ist diese Rasse eine hervorragende Alternative. Der Pekingese war im Kaiserpalast des alten China zu Hause, dort und nur dort durfte er wohnen. Seine kleinen stämmigen Beinchen durften nicht den gewöhnlichen Boden berühren. Seine Vordergliedmaßen sollten leicht gebogen sein, damit es den kleinen Kerlchen kaum möglich war, dem Kaiserlichen Palast zu entfliehen. Alles gewollt: dichte Unterwolle, flaches Profil, die leicht gebogenen Vordergliedmaßen usw.,aber nicht solche Auswüchse wie sie teilweise immer noch vorzufinden sind. Lassen sie uns diese uralte Rasse, Peking Palasthund erhalten, sie ist eine der robustesten Kleinhunderassen überhaupt. Unser Herzblut steckt in der Peking Palasthundzucht. Unser Zuchtziel ist klar: gesunde, robuste Hunde die pure Lebensfreude ausstrahlen und die nach dem neuen Rassestandart gezüchtet werden.
Geniessen sie den Rundgang auf unseren Seiten, unsere Zwerge laden sie dazu recht herzlich ein. Und wenn sie möchten: nehmen sie Kontakt mit uns auf, wir beantworten ihnen gern ihre Fragen. Vieleicht finden sie gerade unter den Pekingesen einen Weggefährten für`s Leben.

S. Schlotte

Zum Geleit

Project Description

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.
error: Sorry! Vorbei mit der Selbstbedienung!